• Menü ›

Aktuelles

26.02.2016

Erhöhter IQ Schutz + Kriminelle verwenden Varianten zum Verschlüsselungs-Trojaner

Netzwerksystem und oder Computersystem schlimmstenfalls komplett verschlüsselt.

Sehr geehrte Geschäftspartnerin,
sehr geehrter Geschäftspartner,

Kriminelle versenden weiterhin verschiedene Varianten gefälschter E-Mails mit Schadcode (Verschlüsselungs- Trojaner) im Anhang

Verschiedene Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen haben wir Ihnen schon senden können. Mittlerweile werden auf allen gängigen IT Foren über dieses Thema informiert. Verschiedene Varianten sind erneut aufgetaucht. Ziel dieser Trojaner, Ihre Datenstruktur in Ihrem Netzwerksystem und oder Computersystem schlimmstenfalls komplett zu verschlüsseln.

Aktueller Auszug (25.02.16) aus dem IT Nachrichtendienst Heise zu Variante "trun-Trojaner"

Der trun-Trojaner wird derzeit vor allem via Mail verbreitet und befällt Windows-Systeme. Er hat bereits erste Opfer gefunden; mit weiteren ist zu rechnen. Anders als bei Locky oder TeslaCrypt stellen die Erpresser nicht gleich Lösegeld-Forderungen, sondern bieten Hilfe durch "Experten" an. Letztlich wollen sie dann aber doch für die Entschlüsselung der gekaperten Daten Geld in Form von nicht zu ihnen verfolgbaren Bitcoins.

Nachfolgend noch einmal unser Hinweis, wie Sie als Anwender noch sensibler mit dieser Bedrohung umgehen können.

Was können Sie als Anwender beachten:

  • E-Mails mit beigefügten Anhängen "nicht" öffnen. Prüfen Sie bitte zuvor den Absender genau, meist sind es Namen, welche nicht eindeutig sind. Sobald eine Unsicherheit besteht, kontaktieren Sie uns.
  • Größe der Anhänge in einer Mail bitte sichten. Weist der Anhang einen Wert ca. 3 bis 15 kb auf, ist dies ein weiteres Indiz, das es sich um einen gefälschten Anhang mit Schädling handeln könnte.
  • Auch können Inhalte in der E-Mail selbst Hinweise aufzeigen, welche auf eine schadhafte Variante hinweisen. Daher bitte die Texte genau lesen. Sobald eine Unsicherheit besteht, kontaktieren Sie uns.
  • Handys, aktuell sind betroffen Android Geräte, wie Samsung, LG, Sony usw. Hier kann eine Kostenfreie SOPHOS APP zum Schutz installiert werden. Bitte kontaktieren uns, wenn Sie ein solches Gerät im Einsatz haben, damit wir unterstützend helfen können.
  • WICHTIG; Zeit ist hier ein sehr großer Faktor. Sollte ein infizierter Mailanhang geöffnet werden, ist es sehr wichtig, uns so schnell als möglich zu kontaktieren, da wir ggfls. den Verschlüsselungsprozess unterbrechen können.

Präventiv können weitere uns zur Verfügung stehende Schutzsysteme eingesetzt werden, welche wir Ihnen nachfolgend kurz beschreiben. Da wir aktuell nur nach und nach eine individuelle Beratung durchführen können, bitten wir Sie, uns direkt zu kontaktieren.

Was kann IQ Solutions noch leisten, was empfehlen wir:

  • Einsatz einer Sophos Firewall, auch für kleine Netzwerke mit weniger als 5 Anwender erhältlich.
  • Einsatz IQ Managed-Services: IQ MAV AntiVir, WebProtection, IQ Patch. (In Verbindung mit Sophos Firewall sehr guter Schutz)
  • Einsatz einer GFI Mail Essential Lösung, diese schützt den reinen Mailverkehr (nicht in Kombination mit Sophos)
  • Sicherung / Backup erweitern, damit mehrstufig gesichert wird. (z.B. zusätzlich Online Datensicherung, Festplattenimage)

Technik-Support: 069 838 329 20 und Empfang 069 857 000 00