• Menü ›

Aktuelles

11.09.2016

IFA (internationale Funkausstellung in Berlin) 2016 - Eindrücke

SmartHome – Digitalisierung und Vernetzung im privaten Wohnraum

„Achten Sie auf das, was Sie lieben“

SmartHome – Digitalisierung und Vernetzung im privaten Wohnraum. Hier geht es nicht mehr nur um klassische Gebäudefunktionen wie Licht, Verschattung und Heizung und Multimedia, nein, auch ihr Backofen, Kühlschrank und sämtliche Haushaltsgeräte möchten mobil aus der Ferne bedient werden. Komfort und Lifestyle stehen im Vordergrund.

Ob es Komfort bedeutet, wenn ich meine Lasagne morgens schon in den Backofen schieben kann, damit ich nachmittags von unterwegs den Backvorgang starten kann, sei mal mit einem Fragezeichen versehen?. Wichtig ist, dass niemand die Möglichkeit bekommt über eine Sicherheitslücke Ihre leckere Speise zu verändern. Elektrisch gesteuerte Rollläden & Tresore, Alarmanlagen, IP Überwachungskameras dürfen für Fremde nicht zugänglich gemacht werden.

Dieser Sicherheitsaspekt gilt es im SmartHome Bereich genauso wichtig zu nehmen – wie eben auch im Business.

Panasonic hat als großer Hersteller sehr viele zukunftsweisende Möglichkeiten auf der Messe gezeigt. Verschiedene Gespräche auf der Messe haben aber auch aufgezeigt, dass Themen der Sicherheit noch Potenzial der Nachbesserung haben. Diesem stellen wir uns schon heute, proaktive Firewall- und individuelle Sicherheitskonzepte setzen wir schon im Geschäftsbereich ein.

Unser Fazit:

Die Informationstechnologie (IT) wird zunehmend mit der Unterhaltungstechnologie (UE), sowie der Haustechnik, verschmelzen. Tolle und auch brauchbare Lösungen werden nach und nach den Markt erobern. Lösungen, welche echten Nutzen, sowie Spaß machen, sind zu erwarten.

IQ wird sich mit dem Thema weiter intensiv beschäftigen. Ein passendes Sicherheitsprodukt, unsere Heim–Firewall von Sophos haben wir aktuell in der Pilotierung. Mit der Profi-Firewall werden alle notwendigen Internetverbindungen in hohen Maße geschützt und von IQ aktiv überwacht. Wichtig sind auch die Smarten Geräte, wie Telefon, Smartphone, iPad, Notebooks, welche die Ansteuerung der „Smarten Geräte“ über die Ferne bequem ermöglichen. Gerade die „Smarten Geräte“ müssen geschützt werden, damit kein Fremder deren Funktionen unbemerkt durchführen kann. Passende Überwachungs- und Sicherheitsprogramme haben wir im Angebot.

Fortlaufende Weiterbildung in verschiedenen Bereichen (Beispiele CRESTRON, SOPHOS, …) werden durch unsere technischen und vertrieblichen Mitarbeiter durchgeführt.

Wir freuen uns sehr auf die neuesten Herausforderungen.